Albert Haas KG, Wermelskirchen


1932 machte sich Albert Haas sen. mit einem Leiterwagen in Wermelskirchen selbstständig. Aufgabengebiet war neben den immer mehr zunehmenden Installationsarbeiten im Haus auch die Klempnerei, also das Anbringen von Regenrohren und Fensterbänken.

Ende der vierziger Jahre stieg dann Albert Haas jun. mit in den Betrieb ein. Die Arbeiten an den Heizungs- und Sanitärinstallationen wurden in den Häusern immer umfangreicher, so dass die Klempnerei im Laufe der Jahre in den Hintergrund trat.

1977 begann Bernd Haas dann die Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur und legte damit den Grundstein für die Fortführung der Firma als Familienbetrieb, in die er Anfang der achtziger Jahre mit eingestiegen ist. Als Meister für Gas- und Wasserinstallation (1990) und für Heizungs- und Lüftungsbau (1991) führt er die Firma nunmehr in der dritten Generation.

Auch die Frauen haben in der Firma immer eine tragende Rolle gespielt. Zunächst hat die Ehefrau von Albert Haas jun. Gisela Haas jahrzehntelang den Männern den Rücken im Büro freigehalten. 1995 stieg dann Kai Haas, die Ehefrau von Bernd Haas mit ein und hat diese Rolle nach einer überaus kompetenten Einarbeitung durch Gisela Haas übernommen.

Aus der Tradition heraus beschäftigen wir uns auch heute noch mit allen Bereichen rund um die Hausinstallation – egal ob Heizungs- oder Sanitärarbeiten – wir machen alles. Dabei ist es uns immer wichtig, den Fortschritt mitzumachen und mitzugestalten. Die Nutzung von regenerativen Energien, der schonende Umgang mit Ressourcen, die gestiegenen Ansprüche an Sicherheit und Design, wir kümmern uns darum.


Unser Team


Bernd Haas


Als zweifacher Meister im Sanitär- und Heizungsbau leitet er die Firma seit Anfang der 90er Jahre und ist somit bereits die dritte Generation. Er liebt es, die Kunden bei der Gestaltung der Bäder zu beraten. Er ist aber mit seinen Mitarbeiter auch in allen anderen Bereichen aktiv und stellt sich immer wieder gerne den Herausforderungen, die unser vielseitiges Tätigkeitsfeld bietet. Seine Mitarbeiter erstaunt er immer wieder mit seinem immensen Wissen und seinem Gedächtnis. Gerade wenn es darum geht, welcher Kunde was eingebaut bekommen hat. Da kommt kaum ein EDV-System mit.


Jan Röser (geb. Oberkersch)


Ist mittlerweile am längsten dabei, da er 1993 mit der Lehre bei uns angefangen hat. Er ist ein zuverlässiger Geselle, der bei unseren Kunden immer wieder gerne gesehen ist. Gerade im Bereich der Erneuerung von Bädern glänzt er immer wieder, muss aber wie alle anderen bei uns im Betrieb alles machen. Seine Stärke ist es vor allem auch konstruktive Kritik anzubringen, so dass er immer wieder sehr gut dafür sorgt, dass unser Betriebsklima über Jahre hinweg so gut und familiär ist.


Kai Haas


Sie ist von Hause aus Diplom-Biologin, hat sich aber 1995 für die Mitarbeit im Betrieb ihres Mannes entschieden. Nicht nur, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen! Sie befasst sich nur zu gerne mit den technischen Aspekten der Produkte und ist immer wieder auf der Suche nach interessanten Anwendungsmöglichkeiten. Mit ihrer Fähigkeit Zusammenhänge zu sehen und Gegebenes zu hinterfragen, hat sie sich mittlerweile bei vielen Achtung erworben.

Dustin Koll


Im August 2019 hat Dustin Koll bei uns mit der Ausbildung zum SHK-Anlagenmechaniker angefangen.
Im Rahmen des Schülerpraktikums in der 9. Klasse hatte er uns und den Beruf kennengelernt und war von beidem sehr angetan. Unsere Mitarbeiter von ihm und von seinem handwerklichen Geschickt aber genauso. So dass wir nicht lange überlegen mussten, und uns freuen ihn ausbilden zu dürfen. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei und mit uns!




Adrian Plesa


Adrian ist ab August 2021 unser neuer Auszubildender. Er hat bisher in anderen Bereichen gearbeitet, möchte sich aber jetzt beruflich noch mal umorientieren. Uns soll es recht sein. Er weiß, was er will und wir sind - wie viele Handwerksbetriebe - froh, Auszubildende zu bekommen. Wenn es dann noch jemand wie Adrian ist, der im Praktikum bereits sein Geschick gezeigt hat, dann sind das schon super Voraussetzungen!


Jürgen Distel


Unglaublich, aber wahr – nach 27 Jahren bei uns im Betrieb ist Jürgen Ende Mai 2021 tatsächlich in den Ruhestand gegangen. Und auch wenn wir ihn sehr vermissen, gönnen wir ihm doch den wohlverdienten Ruhestand!
Natürlich hoffen wir aber da drauf, dass er regelmäßig vorbeikommt und uns ab und an mit seinen köstlichen Nussecken versorgt.


Beate Prediger


Sie ist die sprichwörtlich gute Seele im Büro und seit 1997 festangestellt. Allerdings kennt sie den Betrieb schon viel, viel länger, da sie schon vorher als Aushilfe tätig war. Sie ist es, die Sie meist am Telefon haben, wenn es um die Terminabsprache geht, denn sie ist für die Koordination der Termine verantwortlich. Weitere Aufgaben sind die Erstellung der Rechnungen und was sonst so im Büro alles anfällt.  




Jannik Schönewolf


Herr Schönewolf ist seit August 2015 bei uns und unterstützt unser Team seit Anfang 2019
als ausgebildeter SHK-Anlagenmechaniker. Wie alle bei uns muss er sich in allen Bereichen
auskennen und wie alle heutzutage wird auch er nie auslernen. In der nächsten Zeit wird er
vor allem im Bereich Kundendienst aktiv sein. D.h., er wird sich darum kümmern, dass es bei
Ihnen wieder warm wird oder der Wasserkran nicht mehr tropft.


Marcel Manente


Mit Herrn Manente haben wir seit Januar 2020 wieder einen Meister! Nachdem er einige Zeit seines Berufslebens in anderen Sphären verbracht hat, hat er sich jetzt wieder darauf besonnen, wie vielseitig und interessant unser Beruf ist. Und dass er es vermisst hat schöne Bäder zu bauen.
Neben der Arbeit draußen auf der Baustelle oder im Kundendienst wird er sich zunehmend auch um das sogenannte „Backoffice“ kümmern und somit seinen Beitrag an einem reibungslosen Ablauf dazu tun.

Bernd Michels


Ist zwar erst seit Mai 2021 bei uns, aber in seinem Fach ein alter Hase. Wir sind froh, ihn als Ersatz für Jürgen Distel bekommen zu haben. Mit seiner Erfahrung im Projektbereich ergänzt er unser Team hervorragend. Auch sonst hat er sich innerhalb kürzester Zeit gut bei uns ins Team eingefunden. Genauso wie alle anderen ist er stets zur Stelle, wenn Hilfe nötig ist.